• SEIT 30 JAHREN - GROSSBRITANNIEN UND IRLAND REISE EXPERTE
  • 100.000 ZUFRIEDENE KUNDEN
  • ÜBER 500 Vertriebspartnern in DE / A / CH
0 Merkliste

Doune Castle

Steinerner Filmstar

  • Lowlands

Irgendwie kommt mir das bekannt vor – mögen viele Besucher beim Blick auf Doune Castle denken. Ob Burg Leoch, Heimat des MacKenzie Clans in der Serie „Outlander“ oder Burg Winterfell in der ersten Staffel von „Game of Thrones“, die beindruckende Burg in einem kleinen Wäldchen am Fluß Teith nördlich von Stirling hatte in den vergangenen Jahren häufiger einen Auftritt im Fernsehen. Filmstar ist Doune Castle schon lange: bereits 1974 spielte sie in Monty Pythons „Ritter der Kokosnuss“ gleich mehrere Rollen. Hier wurde sowohl der trojanische Hase hineingeschmuggelt als auch reihenweise Kuhattrappen von der Brüstung geworfen.

Doune Castle wurde 1390 auf den Überresten einer zerstörten Burg erbaut und diente zunächst dem 1. Duke of Albany als Adelssitz. Danach wurde Doune Castle von den schottischen Königen als Jagdschloss genutzt und zu mehreren Gelegenheiten war Maria Stuart zu Gast auf der Burg. Heute können Besucher den Burghof mit dem zentral gelegenen Brunnen, den Küchenturm und die große Halle besuchen, in der Bankette und Empfänge stattgefunden haben. Auch die Lord’s Hall im vierstöckigen Wohnturm, die ehemaligen Privatgemächer der Lords und seiner Familie, ist zugänglich. Die von Monty-Python-Mitglied Terry Jones gesprochene Audiotour (auf Englisch) ist gleichermaßen informativ wie unterhaltsam.

Reise Highlights & Sehenswürdigkeiten