• SEIT 30 JAHREN - GROSSBRITANNIEN UND IRLAND REISE EXPERTE
  • 100.000 ZUFRIEDENE KUNDEN
  • ÜBER 500 Vertriebspartnern in DE / A / CH
0 Merkliste

Isle of Barra

Traumhafte Strände und keltisches Erbe

  • Schottische Inseln

Barra ist vor allem bekannt für sein jährliches „Fèis Bharraigh“, eine Veranstaltung, bei der gälische Traditionen, wie Sprache, Musik und Tänze, gelehrt, aufgeführt und gefeiert werden. In dem Dorf Castlebay, Hauptort der Insel, befinden sich die die meisten Geschäfte, der Fähranleger sowie das Dualchas-Besucherzentrum, in dem Gegenstände und Dokumente aus dem Alltag der früheren Inselbewohner und der Geschichte des hier herrschenden Clans gezeigt werden. In den beiden Galerien des Besucherzentrums werden während der Sommermonate Werke regionaler Künstler ausgestellt. Das Zentrum der Insel wird vorrangig von torfbedeckten Bergen beherrscht, während die Küste mit Klippen, Dünen und weitläufigen, weißen Sandstränden, wie z.B. dem Tangasdale oder Seal Bay, lockt. Auf der höchsten Erhebung der Insel befindet sich die weiße Marienstatue „Our Lady of the Sea“ aus dem Jahr 1954. Die Insel Vatersay ist durch einen Damm mit Barra verbunden. Besonders erwähnenswert ist der Flughafen der Insel - einer der ungewöhnlichsten der Welt, denn hier landen die Flugzeuge bei Ebbe einfach auf dem Strand. Ein wahrhaft unvergessliches Erlebnis!

Reise Highlights & Sehenswürdigkeiten