background
Travelling Britain

Meer im Blick - Unterwegs in Südwales



8 Tage pro Person im DZ
ab € 615,-

TaschenlampeEntdecken Sie auf dieser Reise die walisische Hauptstadt Cardiff. Gehen Sie Lesen im Bücherdorf Hay-on-Wye oder ins Landschaftskino Brecon Beacons Nationalpark. Ziehen Sie die Wanderschuhe an und genießen Sie einen der schönsten Küstenwanderwege - den Pembrokeshire Coast Path.

Individuelle Anreise
Individuelle Anreise zum Flug- oder Fährhafen. Travelling Britain bucht gerne für Sie die passenden Flug- oder Fährverbindungen.
Anreise
Eine Tour durch das südliche Wales beginnt man idealerweise in Cardiff, der Hauptstadt von Wales. Die weltoffene Mini-Metropole bietet eine Mischung aus Alt und Neu. Viel Lebenslust ist zu spüren im modern sanierten Hafenviertel mit dem Millenium Centre, in den wunderschönen viktorianischen Einkaufsarkaden, in den unzähligen Kneipen und schicken Restaurants. Alt und neu passen wunderbar zusammen, schön zu sehen an der harmonischen Nachbarschaft des mittelalterlichen Cardiff Castles und des Millenium Stadium, der großartigen Arena für Rugby und Fußball. Lohnenswert ist auch ein Besuch des National Museum & Gallery mit einer einzigartigen Sammlung von Werken großer Meister wie Renoir, Monet und Pissaro. Übernachtung in Cardiff.
Abergavenny – Haye-on-Wye – Brecon
Entlang der walisisch-englischen Grenze reihen sich, wie sollte es anders sein, einige beeindruckende Burganlagen aneinander, darunter White Castle, Chepstow Castle und Raglan Castle. Raglan Castle war eine der letzten als Burg erbauten Befestigungen in Großbritannien und war von Anfang an auch repräsentatives Statussymbol. Nicht weit von Raglan liegt Abergavenny, die Hauptstadt des Genusses in Wales. 3 x pro Woche gibt es einen tollen Markt und einige der besten Restaurants von Wales finden sich hier nah beieinander. Wer sich für die walisische Bergarbeiter-Vergangenheit interessiert, sollte das UNESCO Welterbe Blaenavon Ironworks besuchen. Das Hüttenwerk zählt zu den besterhaltenen Industriedenkmälern seiner Art weltweit. Nach kurzer Weiterreise erreichen Sie das Königreich der Bücher „Hay-on-Wye” das erste Bücherdorf der Welt. Unzählige Buchhandlungen, die meisten Antiquariate, reihen sich hier aneinander, dazwischen kleine Boutiquen mit liebevoll dekorierten Schaufenstern. Ein Paradies nicht nur für Leseratten. Übernachtung in Brecon.
Brecon Beacons Nationalpark
Das hübsche Marktstädtchen Brecon ist der ideale Ausgangspunkt für Ausflüge in den Brecon Beacons Nationalpark. Eine ländliche Gelassenheit herrscht in der Stadt mit schönen Stadthäusern, einer Kathedrale und einem Museum. Der Brecon Beacons Nationalpark gehört zu den schönsten Landschaften in Wales. Grüne Hochebenen und Moore, bewaldete Täler, rauschende Wasserfälle prägen das Bild, ideal für Wanderer und Mountainbiker. In Brecon können Sie sich ein Mountainbike für eine Tour ausleihen. Karten mit Routen für Biker und Wanderer erhalten Sie im National Park Visitors Center. Übernachtung in Brecon.
Carreg Cennen Castle – Carmarthen – St. David´s
Eine der schönsten Strecken durch den Nationalpark ist der alte Schafhirtenweg, heute eine schmale, aber asphaltierte Straße die von Trecastle nach Carreg Cennen Castle führt. Die Burgruine von Carreg Cennen liegt auf einer Anhöhe und bietet herrliche Ausblicke auf die umliegende Landschaft. Die Weiterfahrt in Richtung Westküste wird ist schönstes Landschaftskino. Es geht durch die walisische Landschaft mit sanften Hügeln, Schafen auf weitläufigen Feldern, vorbei an Trockensteinmauern und Hecken. An der Cardigan Bay reihen sich kleine Seebäder und geschützte, fast menschenleere Buchten aneinander. Übernachtung im Raum St David´s.
Pembrokeshire Coastal Path – St Davids
St Davids ist Großbritanniens kleinste City mit knapp 2000 Einwohnern. Den Stadtstatus verdankt St Davids seiner mächtigen Kathedrale, die dem Nationalheiligen, dem heiligen David, gewidmet ist. Er soll hier im 7. Jahrhundert ein Kloster gegründet haben. Im Mittelalter war St David Pilgerziel Nummer eins. Rund um die gesamte Halbinsel St Davids Head führt der Pembrokeshire Coast Path. Der Fernwanderweg ist eine der schönsten Wanderrouten der britischen Inseln und führt durch dramatische Klippenlandschaften, entlang weitläufiger Buchten, zahlreichen schönen Stränden und beschaulichen Häfen. Für den gesamten Weg, immerhin 270km lang, benötigt man 12 bis 15 Tage, aber man kann auch problemlos einzelne Etappen gehen. Rund ums Jahr wird ein Bus-Service an der gesamten Küste angeboten. Übernachtung im Raum St David´s.
Carmarthen Bay - Tenby
Ein besonders eindrucksvoller Streckenabschnitt ist der zwischen Stackpole und der winzigen Kapelle von St Govan´s Head, wegen der großartigen Natur und einer reichen Vogelwelt. Das Meer nagt an der Küste aus Sand- und Kalkstein, die Brecher des Atlantiks rauschen ans Ufer. Besonders die Strände von Newgale und Whitesand Bay locken Surfer ins Wasser, die auf den Wellen ans Ufer reiten. Wer es ruhiger mag, wandert am Strand entlang und sammelt Muscheln. Überall an der Küste finden sich großartige Restaurants, auf denen die frischen Meeresfrüchte auf der Speisekarte stehen. Tenby ist der Besuchermagnet an der Carmarthen Bay. Das kleine Hafenstädtchen mit seinen schönen pastellfarbenen Häusern und alter Festungsmauer liegt malerisch an einen Hang geschmiegt. Kleine, enge Gassen winden sich zum Fischerhafen und Strand hinunter. Übernachtung in Tenby.
Colby Woodland Garden - Laugharne – National Botanical Garden – Cardiff
Der erste Stopp des Tages gehört dem Colby Woodland Garden. Die 33 Quadratkilometer große Anlage aus Bäumen, Wiesen, Bächen und Blütenpracht zählt unter Fachleuten zu den schönsten Gartenanlagen Großbritanniens. Nicht weit ist es von hier nach Laugharne. Einige hundert Meter entfernt vom eindrucksvollen Castle, das sich über den Salzmarschen erhebt, steht am Cliff Walk, fast direkt über dem Meer, das Dylan Thomas Boat House. Der große und wohl berühmteste walisische Dichter nutzte das kleine Bootshaus als Rückzugsort und Inspirationsquelle für sein melancholisches Werk. Heute ist das Haus ein Museum. Dylan Thomas liegt auf dem Friedhof von Laugharne begraben. Einige Kilometer weiter nordöstlich erreicht man ein weiteres Gartenparadies, dem National Botanic Garden. Attraktion des Gartens ist das größte, freitragende Glashaus der Welt, entworfen von Sir Norman Foster. In dem Gewächshaus, das einer riesigen Trockenhaube gleicht, wachsen Pflanzen aus allen mediterranen Zonen der Erde. Kehren Sie am Abend in die walisische Hauptstadt zurück. Übernachtung in Cardiff.
Heimreise
Je nach Abfahrtszeit mögliches Besichtungsprogramm.
Leistungen:
2 Übernachtungen in Cardiff
2 Übernachtungen im Brecon Beacons
2 Übernachtungen im Pembrokeshire Nationalpark
1 Übernachtung im Raum Tenby
7 x walisisch/englisches Frühstück
Unterbringung:
Unterbringung in ausgesuchten, geschmackvollen Hotels und Gästehäusern, in Cardiff in einem zentral gelegenen Stadthotel. Alle Zimmer mit DU/WC, TV, Telefon, Tee- & Kaffeekocher.
An- und Rückreise- Informationen:
Der Reisepreis beinhaltet nicht die Anreise. Wir empfehlen einen Flug nach Cardiff oder Bristol und Anmietung eines Mietwagens, oder die Anreise mit dem eigenen Fahrzeug und eine Fährpassage über den Kanal von Calais nach Dover. Fahrzeit Dover - Cardiff ca. 3 1/2 Stunden.


Katalogbestellung


Bestellen Sie
unseren aktuellen
Katalog...


Jetzt anfordern
Kontakt
Öffnungszeiten

Mo - Fr: 09:00 - 18:00 Uhr

Service:

Fon: +49 (0) 52 31-57 00 76

Kontaktformular