background
Travelling Britain

North Coast 500 - Der wilde Norden auf Schottlands neuer Traumstraße



10 Tage pro Person im DZ
ab € 610,-

Sandwood BayTaschenlampeMachen Sie sich bereit für die Reise Ihres Lebens. Im Norden von Schottland erstreckt sich ein riesiges Gebiet voller Wildheit und Ursprünglichkeit. Entdecken Sie 500 Meilen überwältigende Szenerie und Geschichte auf Europas neuer Kultroute, der North Coast 500, Schottlands Antwort auf die Route 66. Es erwarten Sie einige der herrlichsten Landschaften Europas – wilde Berge, tiefe Seen, raue Küstenstreifen, versteckte Sandbuchten und 5.000 Jahre alte Hügelgräber.

Individuelle Anreise
Individuelle Anreise zum Fähr- oder Flughafen.
Anreise - Edinburgh
Je nach Ankunftszeit gestalten Sie den Tag. Übernachtung in einem netten Gästehaus im Raum Edinburgh.
Pass von Killicrankie - Inverness
Nach dem Frühstück beginnt Ihre Reise nach Norden mit der Fahrt durch das “Big Three Country”, das Land der großen Bäume, wie die Region Perthshire genannt wird. Überquert man den Pass von Killiecrankie erreicht man die magische Bergwelt des Cairngorm Nationalparks. Statten Sie der Whisky Destillerie von Dalwhinnie einen Besuch ab. Die Destillerie ist die Höchstgelegene in Schottland im kältesten Ort des Landes. Übernachten werden Sie in Inverness, der Hauptstadt der Highlands.
Von Inverness bis Wick
Starten Sie heute Ihre Reise auf der North Coast 500. Über die fruchtbare Black Isle, die Kornkammer Schottlands, erreichen Sie bei Goldspie Dunrobin Castle. Es ist überbordend prächtig und seit mehr als 700 Jahren der Sitz der Earls of Sutherland. Ein Besuch des Schlosses mit sechs Türmen und 189 Zimmern ist schon wegen der beeindruckenden Gartenanlage ein Highlight. Auch die Sammlung an Kunst und Antiquitäten sowie eine skurrile Sammlung von Jagdtrophäen zeugen von der Bedeutung des Clans Sutherland. Immer an der Nordsee entlang geht es bis nach Wick. Übernachtung in Wick oder Thurso.
Aufenthaltstag Wick
Wick ist der Hauptort der Region Caithness und war einst der größte Heringshafen Europas. Noch heute leben zahlreiche Einwohner vom Fischfang. Whiskyfreunde sollten unbedingt die Destillerie Old Pulteney besuchen. Die historische Destillerie ist die nördlichste Destille des Festlandes und produziert einen erstklassigen Single Malt. Caithness ist das Land der Pikten, Schottlands sagenumwobenen Urvolk. Sie hinterließen zahlreiche Spuren in dieser Region. In Camster, unweit von Wick liegen die Steingräber Grey Cairns, sie gelten als die besterhalten ihrer Art in Großbritannien. Ein Besuch ist ein kleines Abenteuer, denn um ins Innere vorzudringen muß man auf allen Vieren kriechen. Eine andere Möglichkeit den Tag zu gestalten bietet sich vom nahegelegenen John O`Groats. Hier starten Tagesausflüge zu den Orkneyinseln.
Von Wick bis Durness
Der nördlichste Punkt des britischen Festlandes kommt dramatisch daher. Mit einem schönen Leuchtturm und gewaltigen Wellen die an Klippen krachen. Am Dunnet Head ist man am Ende angelangt und überwältigt. Die gesamte Nordküste ist ein Eldorado für Wellenreiter. Die zahlreichen Strände verlocken zum Spazierengehen oder einfach zum Schauen. Diese entlegene, wilde Gegend ist auch bei der königlichen Familie sehr beliebt. Im nahegelegenen Castle of May pflegte schon die unvergessliche Queen Mum ihren Sommerurlaub zu verbringen. Das Dörfchen Durness ist mit 400 Einwohnern eine der größten Siedlungen in diesem so entlegenen Landstrich. Neben den einsamen, traumhaften Sandstränden die sich mit felsigen Steilküsten abwechseln ist die ungewöhnliche Sandsteinhöhle Smoo Cave mit einem Wasserfall im Inneren das Besuchermagnet der Gegend.
Von Durness bis Lochinver
Am Cape Wrath, dem „Kap des Zorns“ erreichen Sie das nordwestliche Ende Großbritanniens. Man erreicht es zu Fuß oder mit einer kleinen Fähre. Im Angesicht des Nordatlantiks liegt Sandwood Bay. Der scheinbar endlose Strand mit riesigen Sanddünen und eingerahmt von Klippen zählt zu den schönsten im britischen Königreich. Zu diesem Traumstrand gelangt man nur zu Fuß. Scourie ist ein Paradies für Naturliebhaber. In Tarbert starten Boote zur vorgelagerten Handa Island. Die unbewohnte Insel beheimatet eine der größten Brutvogelkolonien in Nordeuropa. Am äußersten Punkt der Halbinsel, liegt Stoer Leuchtturm. Hier startet ein Rundwanderweg zum Old Man of Stoer, einer Felsennadel im Meer. Menschenleer scheint hier die Landschaft und die Sehnsucht nach Einsamkeit und unverbauter Landschaft wird hier vollends befriedigt. Auf leeren, kurvenreichen Straßen geht es nach Lochinver. Das Dorf ist Hauptort der Region Assynt, ein Paradies für Wanderer und Bergsteiger und auch Heimat des berühmten Lochinver Larder Pie, versäumen Sie nicht, einen dieser Köstlichkeiten zu probieren.
Von Lochinver bis Gairloch
Die Landschaft von Assynt ist einfach atemberaubend. Der markanteste Gipfel der erhabenen Bergwelt ist der Stac Pollaidh. Wenn Sie gerne wandern und sich nicht vor einer kleinen Anstrengung scheuen, dann gibt es in der Umgebung zahlreiche schöne Wandertouren u.a. auf den Stac Pollaidh. Es ist ein Rundwanderweg (mit der Option den Gipfel zu besteigen) und er bietet fantastische Ausblicke über die Bergwelt von Assynth bis hin zu den Summer Isles. Nach der Einsamkeit der nördlichen Highlands und der Abgeschiedenheit der kleinen Ortschaften erscheint Ullapool geradezu groß und lebhaft. Ullapool ist der größte Ort im Norden und beheimatete einst eine große Herings Fischerei Flotte. Im preisgekrönten Imbiss „The Seafood Chippy“ sollten Sie unbedingt eine Portion Fish & Chips zu sich nehmen. Es gehört einfach zu einer Reise durch Schottland dazu und schmeckt hier besonders gut. Kurz vor Gairloch befindet sich Schottlands bekanntestes Gartenparadies, Inverewe Gardens, weltbekannt für seine große Artenvielfalt. Im kleinen Hafen von Gairloch können Sie Ihr Auto mit einem flotten Schlauchboot tauschen und an einer Whale Watching Tour teilnehmen.
Von Gairloch bis zum Loch Ness und Inverness
Heute erwartet Sie ein weiteres Highlight Ihrer Reise. Entlang des schönen Loch Marree geht es auf meist einspuriger Straße in Richtung Torridon mit seiner eindrucksvollen Bergwelt und bald erreichen Sie die Halbinsel Applecross. Im Applecross Inn sollten Sie eine Pause einlegen und sich in dem gemütlichen Pub stärken bevor Sie über den Bergpass von Bealach na Ba fahren. Hier windet sich die einspurige Straße bis auf 626 Meter hoch. Die Aussicht auf die Insel Skye und die Küste ist überwältigend. Quer durch das Land geht es zurück in Richtung Inverness, dem Start und Endpunkt der großartigen North Coast 500.
Von Inverness bis Loch Lomond
Eine Reise durch Schottland ist nicht vollständig, ohne einen Blick auf Loch Ness. Die Strecke entlang des Westufers zum Urquhart Castle macht klar, warum der See nicht nur wegen des vermeidlichen Monsters ein Besuchermagnet ist. Die Landschaft rund um den See ist traumhaft. Durch das Herz Schottlands und entlang des Kaledonischen Kanals geht die Reise nach Süden. Die Fahrt durch das Tal von Glencoe und über das Moor von Rannoch sind ein letztes, großartiges landschaftliches Highlight dieser an Naturschönheiten so reichen Reise. Übernachtung im Raum Loch Lomond.
Heimreise oder Verlängerung in Glasgow oder Edinburgh
Verlängern Sie Ihren Aufenthalt in Schottland mit einem Besuch der pulsierenden Stadt Glasgow oder der magischen schottischen Hauptstadt Edinburgh.
Leistungen:
1 Übernachtung im Raum Edinburgh
1 Übernachtung in Inverness
2 Übernachtungen in Wick
1 Übernachtung in Durness
1 Übernachtung in Lochinver
1 Übernachtung in Gairloch
1 Übernachtung im Raum Loch Ness/Inverness
1 Übernachtung im Raum Loch Lomond
9 x Frühstück
Unterbringung:
Unterbringung in freundlichen B&B Gästehäusern mit landestypischem Standard und Service in sehr schöner Lage. Die Zimmer verfügen über ein eigenes Bad oder DU/WC.
An-und Rückreise-Informationen
Der Reisepreis beinhaltet nicht die Anreise. Wählen Sie für Ihre Anreise zwischen Flug und Mietwagen oder Reise mit dem eigenen Fahrzeug und Fähre. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot.


Katalogbestellung


Bestellen Sie
unseren aktuellen
Katalog...


Jetzt anfordern
Kontakt
Öffnungszeiten

Mo - Fr: 09:00 - 18:00 Uhr

Service:

Fon: +49 (0) 52 31-57 00 76

Kontaktformular