background
Travelling Britain

North Coast 500 mit Orkney Inseln



12 Tage pro Person im DZ
ab € 845,-

TaschenlampeMachen Sie sich bereit für die Reise Ihres Lebens. Im Norden von Schottland erstreckt sich ein riesiges Gebiet voller Wildheit und Ursprünglichkeit. Entdecken Sie 500 Meilen überwältigende Szenerie und Geschichte auf Europas neuer Kultroute, der North Coast 500, Schottlands Antwort auf die Route 66. Es erwarten Sie einige der herrlichsten Landschaften Europas – wilde Berge, tiefe Seen, raue Küstenstreifen, versteckte Sandbuchten und 5.000 Jahre alte Hügelgräber.

Individuelle Anreise
Individuelle Anreise zum Fähr- oder Flughafen.
Anreise - Edinburgh
Je nach Ankunftszeit gestalten Sie den Tag. Übernachtung in einem netten Gästehaus im Raum Edinburgh.
Pass von Killicrankie - Inverness
Nach dem Frühstück beginnt Ihre Reise nach Norden mit der Fahrt durch das “Big Three Country”, das Land der großen Bäume, wie die Region Perthshire genannt wird. Überquert man den Pass von Killiecrankie erreicht man die magische Bergwelt des Cairngorm Nationalparks. Statten Sie der Whisky Destillerie von Dalwhinnie einen Besuch ab. Die Destillerie ist die Höchstgelegene in Schottland im kältesten Ort des Landes. Übernachten werden Sie in Inverness, der Hauptstadt der Highlands. (ca. 235km)
Von Inverness bis Wick
Starten Sie heute Ihre Reise auf der North Coast 500. Über die fruchtbare Black Isle, die Kornkammer Schottlands, erreichen Sie bei Goldspie Dunrobin Castle. Es ist überbordend prächtig und seit mehr als 700 Jahren der Sitz der Earls of Sutherland. Ein Besuch des Schlosses mit sechs Türmen und 189 Zimmern ist schon wegen der beeindruckenden Gartenanlage ein Highlight. Auch die Sammlung an Kunst und Antiquitäten sowie eine skurrile Sammlung von Jagdtrophäen zeugen von der Bedeutung des Clans Sutherland. Immer an der Nordsee entlang geht es bis nach Wick. Übernachtung in Wick oder Thurso. (ca. 230km)
Ausflug zu den Orkney Inseln
In nur 40 Minuten überquert die Fähre den alten Seeweg nach Orkney über die berühmte Pentland Firth, die den Atlantik mit der Nordsee verbindet. Der Firth ist reich an Meerestieren und die vielen isolierten Inseln bieten sichere Brutplätze für Tausende von Seevögeln. Halten Sie Ausschau nach Robben und Wale. Auf Orkney wartet schon abfahrtbereit der Bus und der sachkundige Reiseführer auf Sie. Erleben Sie die einzigartige Inselwelt des Orkney Archipels mit seiner Vielzahl an einzigartigen Sehenswürdigkeiten. Über die Inseln geht es zu Churchill Barriers, die fünf Inseln verbinden und die östliche Grenze von Scapa Flow bilden. Besuchen Sie die Hauptstadt, Kirkwall, die Heimat der herrlichen Wikinger-Kathedrale von St. Magnus und begeben Sie sich 3.000 Jahre zurück in das Steinzeitdorf Skara Brae. Das Dorf war unter Sanddünen versteckt und blieb perfekt erhalten, bis es vor 150 Jahren während eines Wintersturms entdeckt wurde. Kehren Sie am Abend mit einer Fülle an neuen Eindrücken auf das schottische Festland zurück.
Von Wick bis Durness
Der nördlichste Punkt des britischen Festlandes kommt dramatisch daher. Mit einem schönen Leuchtturm und gewaltigen Wellen die an Klippen krachen. Am Dunnet Head ist man am Ende angelangt und überwältigt. Die Nordküste ist ein Eldorado für Wellenreiter. Zahlreiche Strände verlocken zum Spazierengehen oder zum Schauen. Durness ist mit 400 Einwohnern eine der größten Siedlungen in diesem so entlegenen Landstrich. Neben einsamen Stränden ist die außergewöhnliche Sandsteinhöhle Smoo Cave das Besuchermagnet der Gegend. (ca. 116km)
Von Durness bis Lochinver
Am Cape Wrath, dem „Kap des Zorns“ erreichen Sie zu Fuß oder per Fähre das nordwestliche Ende Großbritanniens. Im Angesicht des Nordatlantiks liegt Sandwood Bay. Der scheinbar endlose Strand mit riesigen Sanddünen zählt zu den schönsten im britischen Königreich. Zu diesem Traumstrand gelangt man nur zu Fuß. In Tarbert starten Boote zur Handa Island. Die unbewohnte Insel beheimatet eine der größten Brutvogelkolonien in Nordeuropa. Menschenleer scheint hier die Landschaft und die Sehnsucht nach Einsamkeit und unverbauter Landschaft wird hier vollends befriedigt. Auf leeren, kurvenreichen Straßen geht es nach Lochinver. Das Dorf ist Hauptort der Region Assynt, ein Paradies für Wanderer und Bergsteiger und auch Heimat des berühmten Lochinver Larder Pie, versäumen Sie nicht, einen dieser Köstlichkeiten zu probieren. (ca. 130km)
Lochinver - Stac Pollaidh
Die Landschaft von Assynt ist einfach atemberaubend. Der markanteste Gipfel der erhabenen Bergwelt ist der Stac Pollaidh. Wenn Sie gerne wandern dann gibt es in der Umgebung zahlreiche schöne Wandertouren. Im kleinen Ort Achiltibuie genießt man traumhafte Ausblicke über die vorgelagerten Summer Isles. Oder Sie lassen sich am Stoer Lighthouse die kräftige Meeresbrise um die Nase wehen.
Von Lochinver bis Gairloch
Nach der Einsamkeit der Highlands erscheint Ullapool geradezu groß und lebhaft. Im preisgekrönten Imbiss „The Seafood Chippy“ sollten Sie unbedingt eine Portion Fish & Chips zu sich nehmen. Kurz vor Gairloch befindet sich Schottlands bekanntestes Gartenparadies, Inverewe Gardens, weltbekannt für seine große Artenvielfalt. (ca. 155km)
Von Gairloch bis zum Loch Ness und Inverness
Heute erwartet Sie ein weiteres Highlight Ihrer Reise. Entlang des schönen Loch Marree geht es auf meist einspuriger Straße in Richtung Torridon mit seiner eindrucksvollen Bergwelt und bald erreichen Sie die Halbinsel Applecross. Im Applecross Inn sollten Sie eine Pause einlegen und sich in dem gemütlichen Pub stärken bevor Sie über den Bergpass von Bealach na Ba fahren. Hier windet sich die einspurige Straße bis auf 626 Meter hoch. Die Aussicht auf die Insel Skye und die Küste ist überwältigend. Quer durch das Land geht es zurück in Richtung Inverness, dem Start und Endpunkt der großartigen North Coast 500. (ca. 238km)
Von Inverness bis Loch Lomond
Eine Reise durch Schottland ist nicht vollständig, ohne einen Blick auf Loch Ness. Die Strecke entlang des Westufers zum Urquhart Castle macht klar, warum der See nicht nur wegen des vermeidlichen Monsters ein Besuchermagnet ist. Die Landschaft rund um den See ist traumhaft. Durch das Herz Schottlands und entlang des Kaledonischen Kanals geht die Reise nach Süden. Die Fahrt durch das Tal von Glencoe und über das Moor von Rannoch sind ein letztes, großartiges landschaftliches Highlight dieser an Naturschönheiten so reichen Reise. Übernachtung im Raum Loch Lomond. (ca. 172km)
Glasgow oder Edinburgh
Glasgow, Schottlands zweitgrößte Stadt ist ein lebendiger, quirliger Ort voller Charakter. Die Stadt ist ein Einkaufsparadies, ein Hotspot für Nachtschwärmer und ein "Must See" für Kulturinteressierte. Oder gönnen Sie sich einen letzten Tag in Schottlands magischer Hauptstadt Edinburgh. Die Stadt verzaubert mit bewegender Geschichte und einer einmaligen Atmosphäre.
Heimreise
Gestalten Sie den Tag nach Ihren Wünschen bis zu Ihrer Abreise.
Leistungen:
11 Übernachtungen

1 Übernachtung im Raum Edinburgh
1 Übernachtung in Inverness
2 Übernachtung in Wick/Thurso
1 Übernachtung in Durness
2 Übernachtungen in Lochinver
1 Übernachtung in Gairloch
1 Übernachtung im Raum Loch Ness/Inverness
1 Übernachtung im Raum Loch Lomond
1 Übernachtung wahlweise in Glasgow oder Edinburgh

11 x Frühstück

Tagesausflug zu den Orkney Inseln inkl. Fährpassagen und Bustour mit englischsprachiger Reiseleitung

Reisehandbuch Schottland
Individuelle Reise-App mit Routenplan und Reiseinformationen
Unterbringung:
Unterbringung in freundlichen B&B Gästehäusern mit landestypischem Standard und Service in sehr schöner Lage. Die Zimmer verfügen über ein eigenes Bad oder DU/WC.
An-und Rückreise-Informationen
Der Reisepreis beinhaltet nicht die Anreise. Wählen Sie für Ihre Anreise zwischen Flug und Mietwagen oder Reise mit dem eigenen Fahrzeug und Fähre. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot.
Diese Reise ist variabel und beliebig verlängerbar.


Katalogbestellung


Bestellen Sie
unseren aktuellen
Katalog...


Jetzt anfordern
Kontakt
Öffnungszeiten

Mo - Fr: 09:00 - 18:00 Uhr

Service:

Fon: +49 (0) 52 31-57 00 76

Kontaktformular