• SEIT 30 JAHREN - GROSSBRITANNIEN UND IRLAND REISE EXPERTE
  • 100.000 ZUFRIEDENE KUNDEN
  • ÜBER 500 Vertriebspartnern in DE / A / CH

Cragside

Das erste mit Wasserkraft betriebene Haus der Welt

  • Nord England

In Cragside tauchen Besucher ein in die Welt von Lord Armstrong, einem viktorianischer Erfinder, und entdecken hier das erste Haus der Welt, das mit Wasserkraft betrieben wurde. Der Rundgang führt durch das imposante Anwesen, welches über einige der schönsten noch erhaltenen viktorianischen Innenräumen des Landes verfügt und die mit Entwürfen von William Morris, Dante Gabriel Rossetti, Philip Webb und Burne-Jones ausgestattet sind.

Ursprünglich war Cragside, das heute vom National Trust verwaltet wird, eine kleine Villa, welche von 1869-84 im Auftrag von Sir William Armstrong, einem Erfinder und Waffenproduzenten aus Newscastle umgebaut und vergrößert wurde. Durch den Umbau entstand eine dramatische Mischung verschiedener architektonischer Stile und Element, darunter Giebel, Zinnen, Tudor-Schornsteine, gotische Bögen und Sprossenfenster, die erstaunlicherweise perfekt miteinander harmonieren und Cragside zu etwas ganz Besonderem machen.

Im Innenbereich war es Armstrong wichtig, dass hier seine Ingenieurskünste, durch die er sich einen Namen machte und die zu seinem Wohlstand führten, zum Einsatz kamen. So versorgten hydraulische Maschinen das Haus mit Wasser, trieben Aufzüge an und sorgten dafür, dass der Bratenspieß in der Küche sich drehte. Um das alles zu ermöglichen, wurden künstliche Seen und ein ausgeklügeltes, unterirdisches Rohrleitungssystem angelegt. Zudem gab es ein internes Telefonsystem, welches die Kommunikation von Raum zu Raum ermöglichte.

Auch die zum Haus gehörigen Gärten, welche maßgeblich von Lady Armstrong, der Ehefrau des Erfinders, mit gestaltet wurden, sind schier unglaublich. So führt eine Eiserne Brücke, welche unter Denkmalschutz steht, über den Fluss Debdon Burn in den formalen Teil des Gartens. Darüber hinaus findet sich hier einer der größten Steingärten Europas, eine Vielzahl an Rhododendren sowie unzählige Koniferen, die das Anwesen schützend zu umgeben scheinen, darunter die höchste Waldkiefer Großbritanniens, welche unbeschreibliche 40m misst.

Reise Highlights & Sehenswürdigkeiten