• SEIT 30 JAHREN - GROSSBRITANNIEN UND IRLAND REISE EXPERTE
  • 100.000 ZUFRIEDENE KUNDEN
  • ÜBER 500 Vertriebspartnern in DE / A / CH

  • Hidden Heartlands
  • Irlands Osten & Dublin

Motorradreise | Von Dublin in die Hidden Heartlands

Erkunden Sie auf zwei Rädern die wunderschönen Strecken von Dublin bis in die Hidden Heartlands

ab 699,00 € 8 Tage DZ  p.P.
Highlights dieser Tour:
  • Wicklow Mountains
  • Hidden Heartlands
  • Slieve Bloom Mountains
  • Lough Ree
Leistungen:
  • 1 Übernachtungen bei Drogheda
  • 1 Übernachtung bei Mullingar
  • 2 Übernachtungen bei Tullamore
  • 2 Übernachtung bei Dublin
  • 6 x irisches Frühstück
  • Fährüberfahrten inkl. Verpflegung
  • Individuelle Reise-App für Ihr Smartphone inkl. Routenplänen und Reiseplan
  • Sicherungsschein

Motorradreise | Von Dublin in die Hidden Heartlands

Sanfte Hügelketten, glitzernde Seen und eine Vielzahl an Attraktionen und Sehenswürdigkeiten sowie die Gastfreundschaft der Iren werden Sie auf dieser Motorradtour bis in die Hidden Heartlands Irlands begleiten.

1. Tag | Anreise

Ihre erste Fahrt führt Sie noch auf dem Festland zum Fährhafen von Rotterdam. Die modernen Schiffe der P&O Ferries bringen Sie ganz entspannt nach England. Die Schiffe legen gegen 20.30 Uhr / 21.00 Uhr an der niederländischen Küste ab, am nächsten Morgen erreichen Sie Kingston Upon Hull. Bevor Sie es sich in Ihrer kleinen Kabine gemütlich machen, genießen Sie ein Abendessen in Buffetform und gönnen sich vielleicht noch das ein oder andere Getränk während die Sonne über dem Meer untergeht.

2. Tag | Weiterfahr nach Irland

Am nächsten Morgen steigen Sie nach einem reichhaltigen Frühstück wieder in den Sattel und fahren Ihrem eigentlichen Ziel entgegen. Am Vormittag erreichen Sie Holyhead und gehen an Bord der Fähre nach Dublin - nur noch eine kurze Überfahrt trennt Sie von der grünen Insel.

In der Hauptstadt angekommen bleibt Ihnen noch ein wenig Zeit entweder die Stadt unsicher zu machen oder die nähere Umgebung zu erkunden. Die Halbinsel Howth ist zwar nicht weit entfernt vom Trubel der Stadt aber wirkt doch abgeschieden. Übernachtung und Frühstück bei Dublin. 350km

3. Tag | Dublin - Drogheda

Auf die Bikes, fertig, los - heute beginnt Ihr Irland Abenteuer. Sie verlassen Dublin in Richtung Süden und finden sich bald im Garten Irlands wieder. Ein erster Pflichstopp stellt eine Runde um den Pollaphuca See dar, ein Fototermin mit dem "unechten" Hollywood-Schriftzug im "originalen" Hollywood wird zu Hause für ein Schmunzeln sorgen. Dann warten die bis zu 800m hohen Gipfel der Wicklow Mountains auf Sie. Kleine aber feine Straßen führen über einige Gaps uns bieten neben dem Fahrspaß atemberaubende Ausblicke auf die umliegende Landschaft. Die Attraktion der Gegend ist natürlich die verlassende Klosterstätte Glendalough. Vertreten Sie sich zwischen den Ruinen die Beine, bewunderns Sie die 2 Seen und spüren Sie noch heute die mystische Aura des Ortes. Anschließend bietet sich eine Schleife über Rathfrum und Wicklow an bevor es über den Sally Gap weiter geht, auf dem sich gleich zwei fahraktive Routen kreuzen. Zurück Richtung Norden lassen Sie Dublin dieses Mal Links (oder eher recht) liegen und fahren weiter bis nach Drogheda. Übernachtung und Frühstück bei Drogheda. 214km

4. Tag | Drogehda - Mullingar

Die Überschrift der heutigen Tour könnte "Über Keltenhügel und Schlachtfelder" lauten. Von Drogheda aus geht es in Richtung Westen. Das Boyne Valley ist vor allem für eines der wohl einschneidensten Ereignisse Irlands bekannt - dem Battle of the Boyne. Heute können Interessierte das Schlachtfeld sowie das Besucherzentrum im Oldbridge House besuchen und mehr über die Schlacht und ihre Folgene erfahren. Nicht weniger beeindruckend befindet sich weiter östlich eine der bedeutendsten Megalithenanlagen der Welt - New Grange. Zusammen mit den nahe gelegenen Anlagen Dowth und Knowth wurde der mehr als 5000 Jahre alte Kulturschatz zur Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Und es folgen noch mehr Superlative: Besuchen Sie anschließend einen der meist verehrten Orte Irlands - den Hill of Tara. Heimat der Götter, Krönungsort der Hochkönige Irlands, heilige spirituelle Stätte und auch wichtiger Ausgangsort der Christianisierung des Landes durch St. Patrick - all dies und noch viel mehr bedutet der eher unscheinbare aber ein doch über Jahrhunderte hinweg anhaltendes wichtiges "Wahrzeichen". Zum Abschluss halten Sie noch ein Mail in Trimm mit seiner imposanten Normannenburg Trimm Castle aus dem 12. Jahrhundert. Die Ruinen kommen Ihnen bekannt vor? Kein Wunder, denn hier wurden zahlreiche Aufnahmen für den Film Braveheart gedreht. Schließlich erreichen Sie Mullingar. Übernachtung und Frühstück bei Mullingar. 110km

5. Tag | Mullingar - Tullamore

Von Mullingar aus machen Sie sich heute auf eine Rundfahrt um den Lough Ree, bei der Sie gleich 3 Countygrenzen überfahren. Erst einmal geht es Richtung Westen bis zum nördlichsten Zipfel des Sees, durch den der imposante 370km lange Shannon verläuft. Der See ist vor allem bei Bootskapitänen, seien es Jachten, Segel- oder Hausboote sehr beliebt. Etwas weiter westlich erreichen Sie dann Roscommon. Dort lassen sich vor allem die Ruinen der Abtei uns der normannischen Burg aus dem 13. Jahrhundert bewundern. Am spdlichen Ufer des Sees lädt Athlone zu einem Stopp ein. Der Ort liegt ziemlich genau in der geografischen Mitte Irlands und hat neben vielen bunten Pubs und Athlone Castle vor allem, auch wenn in einiger Entfernung liegend, Clonmacnoise zu bieten. Die berühmte Klosteranlage ist vor allem für ihre einzigartigen keltischen Hochkreuze bekannt. Etwas weltlicher, wenn auch genauso geschichtsträchtig geht es bei Ihrem nächsten Stopp zu. Seit 2007, dem 250-jährigen Jubiläum, wird in der Locke's Distillery bei Kilbeggan wieder das flüssige Gold der Iren gebrannt. Der letzte Weg führt Sie anschließend nach Tullamore. Übernachtung und Frühstück bei Tullamore. 150km

6. Tag | Slieve Bloom Mountains

Der heutige Trip startet und endet in Tullamore, also heißt es ohne große Verzögerungen gleich rauf auf die Bikes und hinein in die Slieve Bloom Mountains. Südwestlich von Tullamore liegt Birr - vor allem bekannt für Birr Castle. Leider lässt sich die Burg selbst nicht besichtigen aber ein Besuch der Gärten lohnt sich dennoch - vor allem aber nicht nur wegen des Rosse Teleskop, das Anfang des 20. Jahrunderts das größte seiner Art war. Quer durch die heute sanften Hügelketten auf rund 500m geht es schließlich Richtung Osten. Die schwungvolle Straßenführung eröffnet immer wieder wundervolle Blicke auf die umliegenden Landschaften. Während Sie durch eines der ältesten Gebirge Europas fahren, versuchen Sie sich einmal vorzustellen, das in weit zurückliegender Zeit hier Berpässe durch eines der mächtigsten Gebirge ganz Europas führten - die höchsten Spitzen ragten rund 3700m in die Höhe - dank der Kraft der Verwitterung bieten Sie heute gemütliche Tourenstrecken. Am östlichsten Ende der Bergkette gelangen Sie schließlich nach Port Laoise. Ein rund fünf Kilometer langer Umweg bringt Sie zum Rock of Dunamasse - hier finden sich auch noch heute Überreste einer Festungsanlage, vor allem bietet er aber schöne Blicke auf die Bergkette, die nun hinter Ihnen liegt. Un schon geht es wieder zurück nach Tullamore. Auch heute können Sie sich am frühen Abend noch einmal der Geschichte des Whiskey widmen. Auch wenn heute der berühmte Tullamore Dew nicht mehr hier gebraut wird, kann man sich die Distillery noch mit einer Führung anschauen. Übernachtung und Frühstück bei Tullamore. 130km

7. Tag | Tullamore - Dublin

Leider geht es heute schon wieder zurück nach Dublin. Mehrere schnelle Wege führen direkt zurück in die irische Hauptstadt. Wer sich für den allerorts zu entdeckenden Torf und dessen Bedeutung in der Geschichte des Landes oder das Leben in einem Famina House interssiert, kann einen kurzen Abstecher in den Lullymore Hertiage & Discovery Park machen. Mit zwar nur 1 PS spielen die Zuchthengste des Irish National Stud & Gardens eine wichtige Rolle in Irland. Die Rennpferde aus dieser großartigen Zucht konnten schon Preise in Dubai gewinnen. Der japanische Garten ist eine gute Gelegenheit sich ein wenig die Beine zu vertreten. Weiter östlich, auf der schon bekannten Strecke am Pollaphuca Reservoir lädt Russborough House & Parklands zu einem letzten Stopp ein. Das Haus ist seit jeher für die feinen Künste bekannt und bei Kunstliebhabern sehr beliebt. Wer sich lieber noch etwas von Dublin anschauen will, nimmt die schnellste Strecke über die M6 und erreicht nach rund 100 km die Hauptstadt mit all ihren großartigen Sehenswürdigkeiten. Übernachtung und Frühstück bei Dublin.

8. Tag | Rückfahrt nach Hull

Am frühen Morgen setzt die Fähre mit Ihnen wieder in Richtung Wales über. Mit einem kleinen Schlenker durch den Peak District und seine herrliche Natur lässt sich die Strecke nach Hull ein wenig abwechslungsreicher gestalten. Nachdem Sie erneut an Bord der P&O Fähre angekommen sind können Sie auf eine großartige Tour zurückblicken und bei der entspannten Überfahrt schon einmal in Erinnerungen schwelgen. 390 km

Leistungen

  • 1 Übernachtungen bei Drogheda
  • 1 Übernachtung bei Mullingar
  • 2 Übernachtungen bei Tullamore
  • 2 Übernachtung bei Dublin
  • 6 x irisches Frühstück
  • Fährüberfahrten inkl. Verpflegung
  • Individuelle Reise-App für Ihr Smartphone inkl. Routenplänen und Reiseplan
  • Sicherungsschein

Praktische Informationen

Mit der Buchung Ihrer Motorrad-Reise erhalten Sie unser

travelling Britain Motorrad-Komfort Paket, inklusive:

  • Sicherungsschein der HanseMerkur
  • Kleiner Reiseführer
  • Individuelle Reise-App für Ihr Smartphone inkl. aller Reiseunterlagen sowie ausführlicher, individueller Routenplan zur Reise
  • 24/7 Notfallhandynummer

Anreise-Informationen:

Fährüberfahrten mit NSF / P&O Ferries:

Rotterdam - Hull - Rotterdam

  • 2-Bett-Innenkabine
  • Frühstücks- und Abendbuffet
  • Treibstoffzuschläge

Fähreüberfahrten mit Irish Ferries/ Stena Line:

Holyhead - Dublin - Holyhead

Unterkünfte:

Unterbringung in freundlichen B&B Gästehäusern mit landestypischem Standard und Service in sehr schöner Lage. Die Zimmer verfügen über ein eigenes Bad oder DU/WC.