• SEIT 30 JAHREN - GROSSBRITANNIEN UND IRLAND REISE EXPERTE
  • 100.000 ZUFRIEDENE KUNDEN
  • ÜBER 500 Vertriebspartnern in DE / A / CH

Kensington und Chelsea ein viktorianischen Stadtteil London

Londoner Stadtteil mit viktorianischen Häusern, royalem Palast und Shopping Paradies

  • London

Wie viele andere Londoner Bezirke wurden im Jahr 1965 auch die Bezirke Kensington und Chelsea zu einem Stadtteil zusammenzulegen. Zu dem Verwaltungsbezirk gehören u.a. Notting Hill und Knightsbridge. Im Gegensatz zu anderen "Boroughs" in London wurde dem Bezirk, welcher unmittelbar an die City of Westminster grenzt, noch der Zusatz Royal verliehen, da sich der Stadtteil Kensington einst in königlichem Privatbesitz befand.

Trotz des Zusammenschlusses haben sich die Stadtteile ihren ganz eigenen Charakter erhalten. Westlich des Hyde Parks liegt Chelsea mit seinen typisch viktorianischen Häusern, wohin gegen Kensington vor allem für den gleichnamigen Palast und Garten bekannt ist und über ein Museumsviertel, in welchem sich u.a. die Royal Albert Hall und das Victoria & Albert Museum befinden, verfügt.

Kultureller Höhepunkt ist der jedes Jahr im August stattfindende, mehrtägige Notting Hill Carnival, der zu den größten Veranstaltungen seiner Art in ganz Europa zählt und jährlich bis zu 1,5 Millionen Besucher anlockt. Das besondere an dem Event sind die zahlreichen Musikbühnen.

Wer auf der Suche nach Antiquitäten ist, wird samstags auf der Portobello Road fündig. Auch sonst bietet dieser Teil von London zahlreiche Shopping-Möglichkeiten, nicht zuletzt das legendäre Luxus-Kaufhaus Harrods.

Berühmte Söhne und Töchter von Kensington & Chelsea sind u.a. Andrew Lloyd Webber, der ehemalige britische Premier Harold Macmillan, Maria von Teck (später Queen Mary), Beatrix Potter und Virginia Woolf.

Reise Highlights & Sehenswürdigkeiten