• SEIT 30 JAHREN - GROSSBRITANNIEN UND IRLAND REISE EXPERTE
  • 100.000 ZUFRIEDENE KUNDEN
  • ÜBER 500 Vertriebspartnern in DE / A / CH
0 Merkliste

St. Kilda

UNESCO Weltkulturerbe und Naturparadies

  • Highlands & Inseln

Im Nordatlantik liegt die abgelegene Inselgruppe St. Kilda. Die erste schottische Welterbestätte der UNESCO ist ein Naturschutzgebiet und Vogelparadies. Zehntausende Seevögel bevölkern in Schwärmen die Inseln und brüten im Sommer ihre Jungen aus. Hier befindet sich die größte Kolonie von Basstölpeln der Welt. Im glasklaren Meer um die Insel herum kann man ihre Unterwasserhöhlen in Tauchgängen erkunden. Die Einwohner von St. Kilda lebten lange Zeit in völliger Isolation vom Rest der Welt. Erst Tourismus und der erste Weltkrieg, während dem die Royal Navy auf einer Insel eine Signalstation errichtete, brachte die spärliche Bevölkerung mit dem Festland in Berührung. Durch zunehmende Entfremdung, zuvor unbekannte Krankheiten und andere Veränderungen verließen 1930 die letzten 36 Einwohner freiwillig die Inseln. St. Kilda war zuvor schon lange bewohnt: Artefakte und alte Gebäude, die teilweise bis zum Ende der Besiedlung noch von den Einwohnern genutzt wurden, konnten bis in das Jahr 1850 vor Christus datiert werden. Ein mittelalterliches Dorf, umrandet von einer Mauer, das einmal aus etwa 30 Häusern bestand, liegt am Fluss Tobar Childa.

Reise Highlights & Sehenswürdigkeiten

Passende Reise zu diesen Sehenswürdigkeiten