• SEIT 30 JAHREN - GROSSBRITANNIEN UND IRLAND REISE EXPERTE
  • 100.000 ZUFRIEDENE KUNDEN
  • ÜBER 500 Vertriebspartnern in DE / A / CH

Sutton Hoo - Ausgrabungsort in Suffolk

Einzigartiger Schatz und beeindruckende Grabstätte eines angelsächsischen Herrschers

  • Central England

Kurz vor Beginn des 2. Weltkrieges beauftragte die Landbesitzerin Edith Pretty den englischen Archäologe Basil Brown mit Grabungen auf ihrem Grundstück. Die geschichtlich interessierte Dame vermutete unter den dort befindlichen Erdhügeln mehr als Steine und Erde. Sie sollte Recht behalten. Brown fand ein einzigartiges angelsächsisches Bootsgrab mit reichen Grabbeigaben. Sutton Hoo gilt als die bedeutendsten archäologische Ausgrabungsstätte in Großbritannien. Sie liegt in der Nähe der Stadt Woodbridge, in der Grafschaft Suffolk.

Das aus dem 7.Jh stammende Schiffsgrab wird aufgrund seiner Größe sowie der reichen Beigaben einem angelsächsischen König zugesprochen. Der in Sutton Hoo beigesetzte Herrscher wurde in einem 27m langen und 4,5m breiten Langschiff auf seine letzte Reise geschickt. Historiker vermuten, dass es sich um die Begräbnisstätte von Raedwald, König des angelsächsischen Königreiches von East Anglia handelt. Edith Pretty, die offiziell als Eigentümerin des Fundes erklärt wurde, stiftete alle Funde von Sutton Hoo dem British Museum in London. Neben Gold- und Silberschmuck, Münzen und einem prachtvollen Schwert ist der „Helm von Sutton Hoo“ das berühmteste Stück des Schatzes.

Sutton Hoo gehört heute dem National Trust, der auf dem großen Anwesen ein Museum errichtet hat. Hier können Besucher auf Rundwegen die Grabhügel besichtigen. Im Museum wird ein Modell des Königsgrabes gezeigt. Die mystische Geschichte dieses Ortes wird anschaulich erzählt.

Seit Januar 2021 ist auf Netflix der Spielfilm „Die Ausgrabung“ im Original „The Dig“ mit Ralph Fiennes in der Rolle des Basil Brown zu sehen.

Reise Highlights & Sehenswürdigkeiten