• SEIT 30 JAHREN - GROSSBRITANNIEN UND IRLAND REISE EXPERTE
  • 100.000 ZUFRIEDENE KUNDEN
  • ÜBER 500 Vertriebspartnern in DE / A / CH
0 Merkliste

Burton Constable Hall

Elisabethanischer Landsitz mit Kuriositätenkabinett aus dem 18. Jahrhundert

  • Nord England

Trotz eines scheinbar einheitlichen Baustils hat der Landsitz Burton Constable eine lange und komplizierte Baugeschichte. Seinen Ursprung hat der Landsitz, welcher sich bis in die 1990er im Besitz der Familie Constable befand, im 13. Jahrhundert. Der älteste erhaltene Teil des Hauses ist der Nordturm. Dieser stammt sogar bereits aus dem 12. Jahrhundert und diente dem Dorf Schutz ursprünglich als Schutz vor unerwünschten Eindringlingen. Im späten 15. Jahrhundert wurde ein komplett neues Haus errichtet, welches aber zum größten Teil in den 1560er Jahre wieder abgerissen wurde, um dem heutigen Gebäude Platz zu machen.

Es entstand ein typisch elisabethanischer Landsitz, welcher fortan über eine große Halle, einen Salon und große Zimmer verfügte und zudem um einen Südflügel mit Turm erweitert wurde. In diesem befanden sich die Küche, die hauseigene Kapelle sowie zusätzliche Unterkünfte. Zudem wurden noch ein Pförtnerhaus, Innenhöfe und ein Stallblock errichtet, welche auf dem frühesten bekannten Gemälde des Hauses, welches heute in der großen Halle hängt, zu sehen sind. Eine weitere Modernisierung des Interieurs fand ab den 1760ern statt und es wurden verschiedene Architekten mit der Umgestaltung von Burton Constable Hall beauftragt. Für die Gestaltung des Parkgeländes sorgte kein geringerer als Capability Brown, damaliger Star der Landschaftsarchitektur.

Die Zimmer des Hauses sind reich ausgestattet und beherbergen kunstvolle Möbel, wertvolle Gemälde und Skulpturen sowie beeindruckende Gegenstände des damaligen, alltäglichen Gebrauchs. Besonders sehenswert ist das Kuriositätenkabinett aus dem 18. Jahrhundert. In den sogenannten „Wunderkammern“ wurden Sammlungen aus der Naturgeschichte, der Geologie, Archäologie oder Ethnographie aufbewahrt und häufig befanden sich hier Exponate, die die Existenz von Fabelwesen beweisen sollten. Im Kabinett von William Constable findet sich u.a. eine These, nach der die Kreuzung von Hühnern und Kaninchen möglich sein soll, und die im Rahmen seiner Korrespondenz mit einem angesehen Biologen dokumentiert ist. Das Kuriositätenkabinett von Burton Constable Hall ist sicherlich nicht einzigartig, aber dennoch befindet sich heute hier die bedeutendste Sammlung, die in ihrer ursprünglichen Umgebung verblieben ist.

Reise Highlights & Sehenswürdigkeiten